Artikel
0 Kommentare

Warum Tiergestützte Therapie?

Jenny erinnert mit ihrem kräftigen Körperbau an die „Ackergäule“ von früher

Meine Klientin mit Demenz hat in ihrer Kindheit immer das Arbeitspferd auf dem elterlichen Bauernhof versorgt und ist auch Kutsche gefahren. Als sie, nach vielen Jahren ohne Kontakt zu Pferden, zu meiner Stute Jenny kommt, leuchten ihre Augen sofort und schöne Erinnerungen werden wach.

Konzentration

Eine 13-jährige Klientin hat, aufgrund von fehlender Selbstsicherheit, eine sehr schlechte Körperhaltung. Ihre Füße zeigen beim Stehen und Gehen nach innen und ihr Oberkörper ist oft zu weit nach vorn geneigt. Außerdem hat sie große Probleme sich zu konzentrieren. Beim Laufen mit meiner Tinkerstute „Jenny“ in unwegsamem Gelände, in der Natur, trainiert sie eine gerade Körperhaltung, wie von selbst. Ich muss sie nicht einmal darauf aufmerksam

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.